Seit einem Vierteljahrhundert fliegen nun bereits in Bruckmühl Holz-, Alu- und Carbonpfeile ihren Zielen entgegen.
Seitdem im Februar 1996 von 11 Bogen-Enthusiasten der Entschluss gefasst wurde, dem Schützenverein SG Edelweiß e.V. eine Bogensparte anzugliedern. Einiges ist seitdem passiert.

Der Umzug vom ersten Bogensportgelände am Moosbach (jetziges Gelände der Modellflieger) neben die Kompostierungsanlage, Ausbau und Erweiterung des Schießplatzes und natürlich haben die Mitgliederzahlen kontinuierlich zugenommen. Aktuell haben wir etwas mehr als 100 gemeldete Sportler die unser schönes Hobby ausüben und damit stellen wir den Großteil des Gesamtvereins.

Das Schöne am Bogenschießen ist ja, dass man ihn mit ca. 10 Jahren beginnen und bis ins hohe Alter ausüben kann. Ob eher nur der Natur verbunden und zum Entspannen oder auch hochmotiviert und mit Ambitionen an Wettkämpfen teilzunehmen, ob „Just for Fun“ wegen der Gaudi bei den gemeinsamen Trainings und den Lagerfeuerabenden, als Ausgleich zum beruflichen Alltag, oder weil man sich mal wie ein Elb fühlen will.
Filme und Serien wie „Der Herr der Ringe“, „Die Tribute von Panem“ oder „Green Arrow“ haben gerade bei den jungen Leuten die Neugierde an Pfeil und Bogen wieder geweckt. Neben dem ständig wachsenden Interesse am Bogensport ist das freundschaftliche Miteinander im Verein auch wesentliches Motiv für die langjährigen Mitgliedschaften.
Bei uns kann man alle Bogendisziplinen ausüben. Das olympisch Recurvebogen schießen auf WA (FITA) Scheiben bis zu 70m, mit Visier oder blank, oder auch hochtechnisch mit einem Compoundbogen und natürlich kann man auch mit dem Jagd- oder einem Reiterbogen auf die am Platz stehen-den 3D Ziele anlegen. Wir versuchen für alle Wünsche die besten Bedingungen zu bieten. Ein fleißiges Team richtet und pflegt über das ganze Jahr hin den Platz und optimiert das Trainingsgelände.
Aktuell hat uns natürlich Corona das komplette Wintertraining in der Heufelder Dreifachturnhalle vermasselt und lässt uns natürlich auch keine gemeinsamen Trainingseinheiten am Platz durchführen, aber zumindest können unsere Mitglieder einzeln oder zu zweit dort die Pfeile fliegen lassen. Bogensport kann man zum Glück ganzjährig im Freien ausüben. Darum haben wir auch nicht mit einer großen Mitgliederkündigungswelle zu kämpfen. Neuanmeldungen sind es natürlich nicht ganz so viele wie bei einem geregelten Vereinsleben, aber die Möglichkeit zu einem Einzel-Probetraining mit Abstand unter Einhaltung der Hygiene-Maßnahmen ist weiterhin gegeben.

So hoffen wir nun auf eine Besserung und auf eine baldige Aufnahme des gemeinsamen Schießbetriebes.
Auch Turniere, Schießabende mit anschließendem Grillen, Weiterbildungen und das „Shoppen“ in den angesagtesten Bogenläden wäre schon wieder mal wünschenswert.

Die Feier zum 25-jährigen Jubiläum haben wir jetzt auch erst mal verschieben müssen, aber wir sind zuversichtlich und freuen uns auf die nächsten 25 Jahre.

Bericht von Christian Hörberg